Strategien gestalten ... und verankern        

Häppchen-Beispiel mit Fokus "Strategiegestaltung"


STRATEGIEN GESTALTEN UND VERANKERN
ressources-Häppchen von Reto Stuber, 21.09.2018 

Strategiearbeit mit SaaS – Konzentration auf echte Wertschöpfung!


Guten Tag Frau/Herr Muster

Für einmal ein «Sonderhäppchen» aus aktuellem Anlass:
Ein Berater-Kollege hat etwas entwickelt, was einen Teil meines Geschäfts obsolet machen wird – HILFE!
 
Das Häppchen hat drei Ziele:

  1. Den digitalen Wandel an einem konkreten Beispiel veranschaulichen.
  2. Denkanstösse geben für Ihr eigenes Geschäft.
  3. Aufmerksam machen auf ein neues ressources-Angebot.

Für viele private und geschäftliche Anwendungen vertrauen wir seit Jahren auf Software as a Service (SaaS). Für gut strukturierte Probleme und deren Bewältigung (Buchhaltung, Steuererklärung, Zeit- und Spesenaufschreibung, ToDo-Listen für Teams oder Familien etc.) überzeugen uns die Vorteile:

  • In den Tools steckt bereits viel Prozess- und Methodenintelligenz.
  • Wir können uns auf die wichtigen Inhalte konzentrieren.
  • Unsere Eingaben erfolgen einfach, konflikt- und redundanzfrei.
  • Um Server und Technik müssen wir uns nicht kümmern.
  • Die Lösungen laufen sehr robust und werden laufend verbessert.

Wie beispielsweise auch die Juristen hatten wir Berater lange gemeint, dass unser Geschäft nicht «SaaS-fähig» sei. Geht es bei uns nicht gerade um schlecht strukturierte Probleme – um das Finden von kreativen Lösungen? Aspekte, welche sich nicht so einfach in einer Software abbilden, d.h. digitalisieren lassen?

Wenn man aber ganz ehrlich ist: Ein guter Strategieprozess hat ein klares methodisches Rückgrat, welches sich problemlos IT-mässig abbilden lassen sollte. Schlimmer noch: Beratungsarbeit in Strategieprojekten besteht zu grossen Teilen aus operativer Plausibilisierung, formaler Qualitätssicherung, Optimierung von Darstellungen, copy-and-paste, Konsolidierungsarbeiten und vor allem der Erstellung von Powerpoint-Folien in altertümlicher Handarbeit. Gerade bei grösseren Projekten, wo in diversen Business-Teams verteilt gearbeitet wird, gibt es viele Tätigkeiten ohne grossen Wertbeitrag des Beraters, aber mit viel begründbarem Aufwand. Das ist (kommerziell) vor allem gut für den Berater…
 
Zwischenfazit: Sehr viele Aspekte des Strategieprozesses eignen sich geradezu ideal für eine Abbildung als SaaS.
 
Vorteile:

  • Methodische Best Practices werden genau einmal sauber und anwendungsfreundlich abgebildet.
  • Die in Software gegossene Methodik hat einen robusten inneren Zusammenhang.
  • Die Informationen fliessen nachvollziehbar von Einzel-Analysen (z.B. strategische Portfolios, Five Forces etc.) über die SWOT hin zu strategischen Zielen und Massnahmen.
  • Eine dezentrale und doch konfliktfreie Zusammenarbeit wird unterstützt.
  • Aufwändige Abstimmungs- und Konsolidierungsarbeiten entfallen.
  • Die Dokumentation erfolgt mitlaufend und präzise.
  • Das strategische Controlling ist im Tool schon angelegt.

Und das Wichtigste: Die Konzentration auf das Wesentliche – nämlich die Strategieinhalte – wird massiv erleichtert und gestärkt!
 
Falls so eine Strategie-SaaS-Lösung existiert – ergäbe das für die Berater kleinere Projektvolumina? Ja, klar! Gäbe es mehr Nutzen für den Kunden: Wohl auch. Sollte ich mich als Strategieberater drauf einlassen: JA! Ich schulde es meinen Kunden aber auch mir selber. Die Kunden erhalten «mehr für weniger». Meine Arbeit wird dafür spannender und befriedigender. Statt Technokrat, Detail-Prozessadministrator und «Folienmaler» bin ich endlich noch mehr Methodencoach und inhaltlicher Sparringpartner!

Nun – den Konjunktiv kann ich mir inzwischen sparen…
Mein erfahrener, methodisch versierter Beraterkollege Ignaz Furger hat mit professioneller Hilfe STRATEGY4EVER® aus der Taufe gehoben: Ein webbasiertes Tool mit einfacher und stimmige Gesamtmethodik, projektspezifisch modular hinzuschaltbaren Analysetools, Business-Plan-Funktionalitäten, und einer Brücke hin zum Strategischen Controlling. Das Tool eignet sich für KMU mit gut bekanntem Kerngeschäft bis hin zu diversifizierten Grossunternehmen mit sehr komplexen Analyse- und Abstimmungsbedarfen im Konzern.
 
Ist STRATEGY4EVER einmal problem- und kundenorientiert konfiguriert, führt es Schritt für Schritt durch den Strategie-Prozess. Sie gestalten Ihre Unternehmensstrategie systematisch von der Analyse der Ausgangslage über die Bewertung der Stossrichtungen und die Roadmap bis hin zur Formulierung der Massnahmen.
 
Für mich dabei fantastisch: Die abgebildete Strategieprozesslogik ist 1:1 dieselbe, welche ich für meine Kunden seit Jahren nutze!
 
Fazit:

  1. Digitaler Wandel mit neuen Geschäftsmodellen findet schon heute auch dort statt, wo man ihn nicht vermuten würde (auch bei Ihnen?)
  2. Die Beratung – meine Branche – ist mitbetroffen.
  3. Aus meiner Sicht gibt das für methoden-affine Berater auch grosse Chancen. Die Kunden brauchen verlässliche Navigatoren in dem oft undurchsichtigen Gestrüpp der verfügbaren Einzeltools. Auch braucht es weiterhin fallspezifische Vorgehensanpassungen, Anleitung und professionelle Moderation in Workshops.

Zum Schluss:
JA, ich arbeite mit Ignaz Furger / STRATEGY4EVER zusammen und begleite gerne auch Sie in solchen Projekten. Melden Sie sich einfach bei ihm oder bei mir und wir finden zusammen ein passendes Setup für Ihre Strategie!


Mit besten Grüssen

 


Reto Stuber  

Strategie und Strategieverankerung
für Unternehmen und öffentliche Institutionen
www.ressources.swiss